Seite wählen
Herr Rechtsanwalt Thomas Seidel ist Gründer und Inhaber der copy & right - Rechtsanwaltskanzlei für Wirtschaftsrecht aus Norderstedt bei Hamburg. In der Kanzlei befasst er sich schwerpunktmäßig mit dem Recht des geistigen Eigentums (Intellectual Property = IP), dem Internetrecht (IT-Recht) sowie dem Wirtschaftsrecht und dem Arbeitsrecht.

Firmenverlag24.de / DBV Verlagsgesellschaft | Abofalle bzw. Abzocke? 

Rechnung erhalten? | Was tun? | Soforthilfe vom Anwalt 

In letzter Zeit haben mehrere unserer Mandanten, insbesondere Unternehmer aus der Dienstleistungsbranche, Anrufe und anschließend auch Rechnungen vom Anbieter „Firmenverlag24.de“ erhalten. Hinter dem Firmenverlag 24 steht die „DBV Verlagsgesellschaft mbH“ aus Offenbach, die unverlangt Unternehmer und Selbstständige anruft und mittels einer in der „Branche“ sehr beliebten Telefonmasche auf Kundenfang geht. In diesem Beitrag möchten wir Sie über die Vorgehensweise im Rahmen dieser Telefonfalle informieren und Ihnen Wege aufzeigen, wie Sie sich als Betroffener gegen die Forderungen wehren können.

 

Die Masche der DBV Verlagsgesellschaft – Mit einem Telefonat fängt alles an.

 

Die Masche der DBV Verlagsgesellschaft mbH  ist nicht neu. Dabei werden Gewerbetreibende, Freiberufler und Selbständige in ganz Deutschland angerufen und es wird ihnen gegenüber behauptet, dass bereits ein Vertrag bestehe, der sich nun verlängern würde. In einigen Fällen haben uns Mandanten auch berichtet, dass der Anrufer sich als Mitarbeiter von Google oder sonstigen Unternehmen ausgegeben habe, mit denen der Betroffene in Geschäftsverbindung steht. Dies bewirkt eine Art Vertrauensvorschuss beim Angerufenen und soll bezwecken, dass der Werbeanruf nicht gleich abgeblockt wird.

Anschließend gibt der Mitarbeiter der DBV Verlagsgesellschaft mbH  vor, es bestehe schon ein Vertragsverhältnis, für das nun ein Datenabgleich erforderlich sei. In anderen Fällen wurde behauptet, es besteht bereits in Vertragsverhältnis, man könne aber nun im Rahmen des Telefonats bequem die Kündigung erklären um Folgekosten zu minimieren.

 

In all diesen Fällen wird das Gespräch auf Band aufgezeichnet. Hierbei wird der Betroffene mehrfach aufgefordert, mit „Ja“ zu antworten. In diesem kurzen Mitschnitt wird dem Betroffenen dann ein entsprechender Vertragsschluss untergeschoben. Die Bandaufnahme soll später dazu dienen, den Betroffenen unter Druck zu setzen, um so der Forderung von Firmenverlag24.de Nachdruck zu verleihen.

 

Worum es wirklich geht: Kostenpflichtiger Branchenbucheintrag für ein Jahr

Kurze Zeit später fällt der Betroffene dann in der Regel aus allen Wolken, wenn er von der DBV Verlagsgesellschaft mbH eine Rechnung über einen Betrag um die 1.000 € erhält, in der ein einjähriger kostenpflichtiger „Gold Paket Premiumeintrag“ in einem Branchenbuch unter der Domain Firmenverlag24.de abgerechnet wird. Ob dieser Eintrag dem „Kunden wider Willen“ tatsächlich einen Vorteil bringt, darf bezweifelt werden.

 

Rechnung der DBV Verlagsgesellschaft mbH ignorieren – Keine gute Idee.

Bewahren Sie Ruhe und lassen Sie sich vom Firmenverlag24.de nicht unter Druck setzen. Unterschreiben Sie nichts und zahlen Sie nicht, bevor Sie mit uns gesprochen haben. Allerdings sollten Sie die Rechnung der DBV Verlagsgesellschaft mbH  keinesfalls einfach ignorieren und untätig bleiben. Da nämlich z.B. für die Anfechtung des Vertrages Fristen laufen, sollten Sie nicht zu viel Zeit verstreichen lassen, bevor Sie einen Anwalt aufsuchen.

 

In ähnlichen Fällen konnten wir bereits beobachten, dass Unternehmen aus der „Branche“ den angefertigten Bandmitschnitt gerne als Druckmittel einsetzen und auch in einem Gerichtsverfahren vorlegen könnten. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie rechtzeitig alle rechtlich notwendigen Erklärungen abgeben. Dies beinhaltet unter anderem das begründete Bestreiten eines wirksamen Vertragsschlusses sowie die gestufte Geltendmachung verschiedener Anfechtungs- und Kündigungstatbestände.

 

Wie Sie sich gegen die Forderungen der DBV Verlagsgesellschaft mbH wehren können

 

In der Kanzlei copy & right haben wir in den vergangenen Jahren bereits umfangreiche Erfahrungen mit diversen Anbietern von Abofallen und Branchenbuchabzocken gewinnen können und konnten schon viele Mandanten erfolgreich gegen die entsprechenden Betreiber der jeweiligen Abofalle verteidigen. Auch die Forderungen der DBV Verlagsgesellschaft mbH konnten wir in der Vergangenheit für unsere Mandanten schon mehrfach abwehren.

 

In der Kanzlei copy & right sind wir der Auffassung, dass eine Vielzahl von rechtlichen Argumenten mit Erfolg gegen die Ansprüche der DBV Verlagsgesellschaft mbH eingewendet werden können. Wie die Rechtslage in Ihrem Fall aussieht, hängt jedoch vom Einzelfall (insbesondere von den Umständen der Telefonate) ab und sollte anhand der konkret Umständen des Einzelfalls von einem Rechtsanwalt beurteilt werden.

Rufen Sie uns an unter 040 – 320 46 390 oder schicken Sie uns die Unterlagen an [email protected] zu und wir helfen Ihnen zum Festpreis. Wenn wir die Angelegenheit für Sie prüfen und den außergerichtlichen Schriftverkehr mit der DBV Verlagsgesellschaft mbH  beziehungswiese dem Firmenverlag24.de übernehmen sollen, müssen Sie für unsere Beauftragung mit Kosten in Höhe von 199 € zzgl. der jeweils gültigen USt. Auslagen rechnen.

 

Hier gehts zum Kontaktformular

Thomas Seidel

 Rechtsanwalt

copy & right – Rechtsanwaltskanzlei

Call Now ButtonKostenloser Erstkontakt!